3 nützliche PHP Frameworks

Zunächst einmal, warum überhaupt PHP verwenden?

Laut dem „Usage Report“ von w3techs.com ist PHP mit 83% die populärste Server-seitige Programmiersprache im Web-Umfeld. Alle anderen Sprachen wie ASP.NET, Java oder Ruby stehen hintenan, während die am seltensten genutzte Web-Sprache sogar nur 0,4% Marktanteil hat. Daher macht es natürlich Sinn, sich bei der Entwicklung einer Web Anwendung auf diejenige Programmiersprache zu verlassen, die dank der größten weltweiten Community auch den besten Support bieten kann. Das wissen Entwickler immer sehr zu schätzen, wenn es darum geht, knifflige Probleme zu lösen.Ein weiterer guter Grund ist die Tatsache, dass es für PHP viele verschiedene Frameworks gibt, mit deren Hilfe sich das Grundgerüst schnell und einfach aufsetzen lässt und die bei der Strukturierung eines Projektes helfen.

Vorteile und Nachteile von PHP Frameworks

Bei der Beantwortung der Frage, ob ein bestimmtes Tool oder Produkt verwendet werden sollte, helfen stichpunktartige Auflistungen der positiven und negativen Aspekte. Überwiegen die Vorteile, liegt die Einsatz-Empfehlung auf der Hand – überwiegen die Nachteile, heißt es Finger weg davon. Hier ist eine kleine Liste mit Dingen, die man über PHP Frameworks auf jeden Fall wissen sollte:

1. PHP Frameworks helfen dabei, eine Web Anwendung schnell zu entwickeln. Das initiale Einrichten des Projektes geht zügig und das Framework schlägt bereits eine Grundkonfiguration der Umgebung vor.

2. Frameworks bieten eine gut organisierte und wiederverwendbare Code-Basis. Dadurch lässt sich der Code langfristig gut und einfach verwalten.

3. Frameworks zwingen den Entwickler dazu, seinen Code so zu gestalten, dass er auch für andere beherrschbar bleibt. Das ist besonders dann wichtig, wenn Projekte von mehreren Entwicklern bearbeitet werden – parallel oder sequentiell.

4. Frameworks bieten diverse low-level Schichten zur besseren Wahrung von Sicherheitaspekten im Web. Diese müssen entsprechend nicht vom Entwickler vollständig auf der grünen Wiese immer wieder neu implementiert werden.

5. Die meisten Frameworks verwenden bereits ein Design Pattern, meist ist das MVC (Model View Controller).

6. Allerdings bringen Frameworks auch immer ein bestimmtes Maß an Limitierungen mit sich, die besonders kreative Entwickler nicht schätzen, welche gerne unkonventionelle Lösungen jenseits des Mainstreams entwickeln möchten.

3 PHP Frameworks für schnelle und sichere Web-Entwicklung

Hier sind unsere Empfehlungen für 3 PHP Frameworks, mit deren Hilfe neue Projekte schnell und sicher umgesetzt werden können:

1. Laravel – wurde 2011 erstmals vorgestellt und hat sich schnell einer sehr großen Beliebtheit in der Entwickler-Gemeinde erfreut. Es wurde kürzlich sogar zum beliebtesten Web-Framework gekürt. Besonders neue PHP Entwickler schätzen Laravel aufgrund seiner Laracasts (viele davon kostenlos), mit deren Hilfe sich das Framework schnell und gut erklärt. Wer dazu das CLI (Command Line Interface) verwenden möchte, sollte die Artisan Console verwenden.

2. Symphony – Mit einer Gemeinde von mehr als 300.000 Entwicklern weltweit und einem sehr professionellen Ansatz kommt dieses PHP Framework bei allen denkbaren Web Projekten zum Einsatz – und hat entsprechend einen sehr guten Ruf. Auch Laravel basiert auf Symfony 2. Routing, Authentifizierung, Verwendung von Templates – all das geht leicht von der Hand und ist dabei schnell und flexibel zu nutzen.

3. CodeIgniter – ist weniger bekannt und genutzt, bietet dafür aber überraschend viel Gutes. Obwohl es bei Entwicklern weniger populär als die beiden bereits erwähnten Frameworks ist, wird es vor allem von Web-Entwicklern für seine geringe Lernkurve geschätzt sowie für die wirklich hervorragende Dokumentation und eine gute Performance.

Schlussfolgerung

Natürlich gibt es noch viele andere Frameworks auf dem Markt, die alle ihre Vor- und Nachteile haben, wie z.B. Yii 2, Phalcon oder CakePHP, auch Zend gilt als robust und stabil. Aber man sollte immer das Gesamtbild vor Augen haben: wie aufwändig ist es, die Umgebung einzurichten, wie steil ist die Lernkurve und wie komplex ist ein Framework in Relation zur Projektgröße. Und gerade bei derartigen Überlegungen schneiden die 3 vorgestellten Frameworks sehr positiv ab.

Wenn Sie sich mit all diesen Fragen über Programmiersprache, Frameworks und Umgebungen nicht selbst beschäftigen möchten, können Sie jederzeit die Hilfe eines Experten oder eines Softwareentwicklungs-Unternehmens beanspruchen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie nur eine einfach Firmen-Webseite oder eine komplexe eCommerce-Anwendung benötigen.