Saubere Ernährung als Garant für die Gesundheit

Ausgerechnet im Land der Fast-Food-Ketten und der XXL-Portionen, den Vereinigten Staaten von Amerika, wurde jetzt ein neuer Ernährungs-Trend entwickelt. Dieser Trend, clean eating genannt, soll die Basis für eine bessere Ernährung und somit auch Gesundheit legen, doch haben hierzulange noch nicht alle Menschen erfasst worum es eigentlich geht.

Was ist clean eating eigentlich?

Im Grunde genommen ist clean eating gar kein richtiger Ernährungstrend, sondern vielmehr eine ganz bestimmte Art der Nahrungszubereitung. In Zeiten, in denen immer mehr Nahrungsmittel durch künstliche Zusätze versetzt und haltbar gemacht werden, bildet clean eating mit Sicherheit einen interessanten Ansatz. Das Kuriose dabei ist, dass die Methodik der Ernährung nicht einmal gänzlich neu ist, vielmehr handelt es sich hierbei um einen sehr alten Ansatz der Lebensmittelzubereitung. Clean eating bedeutet übersetzt „sauberes essen“ und genau darum geht es auch. Gemeint ist hierbei jedoch nicht die äussere Form der Nahrung, sondern vielmehr der Inhalt. Wer sich dem clean eating widmet meidet künftig Nahrungsmittel, die künstliche Zusatzstoffe oder Versatzmehle enthält. Das Prinzip setzt dabei auf frische und möglichst naturbelassene Lebensmittel, die dann selbst zubereitet werden.

Kann ich trotzdem alles essen, was mir schmeckt?

Das Schöne bei der clean eating Methode ist, dass der Genussmensch trotzdem vollends auf seine Kosten kommt. Es gibt so gesehen keine „black-list“ von Lebensmitteln, die beim clean eating tabu sind. Vielmehr beginnt die Methodik bei der Auswahl der Lebensmittel im Einkauf und endet schlussendlich auf dem Teller. Hat der Geniesser beispielsweise Lust auf einen Bananen-Nuss-Shake, so ist dies völlig legitim solange die Bananen und die Nüsse manuell durch den Menschen in dem Shake landen. Gleichermassen verhält es sich letztlich auch mit allen anderen Lebensmitteln und Gerichten. Getreu dem Motto „auf den Inhalt kommt es an“ kann Alles auf dem Teller landen, was sonst auch gern verspeist wird.

Clean eating kann bereits innerhalb von nur einer Woche merkliche gesundheitlich positive Auswirkungen auf den Körper haben, kann aber gemäss Studie auch Risiken haben.